Freitag, 12. April 2013

Balu.

Vergiss Romeo und Julia,
wann gibts Abendbrot?
Willst du wirklich tauschen?
Am Ende war‘n sie tot.
- Kettcar


Romeo und Julia, die klassische Liebesgeschichte, dramatisch-romantischer Käse. Aber ja, ich würde gerne tauschen. Abgesehen davon, dass Julia eine verdammte Kammerzofe hatte, die ihr alles an den Arsch getragen hat, hatte sie auch nen richtig schicken Typen am Start, der wirklich alles für sie gemacht hätte. Das find‘ ich romantisch, das gefällt mir. Romeo hätte sie nicht warten lassen, er hätte sie nicht versetzt, er hätte sich ein Bein ausgerissen um bei ihr zu sein und er hätte nicht ihre Nachrichten gelesen und nicht darauf geantwortet. (Oder doch? Wer weiß, die beiden hatten Glück und wurden nicht durch Facebook, Whatsapp und andere Überwachungsinstrumente versklavt.) Abgesehen von dem doch ziemlich dramatischen Ende dieser Liebesgeschichte lief es für die beiden doch ganz gut. Ihre Beziehung hatte alles, was eine gut laufende Beziehung benötigt: Liebe und ein bisschen Drama.

Ja, ich denke eine Beziehung benötigt ab und an ein wenig Drama, sonst wird‘s mit der Zeit einfach zu langweilig. Das Drama muss sich nicht unbedingt durch Streit äußern, es muss einfach etwas sein, das Leben in die Beziehung bringt. Ein Doppelselbstmord wäre eventuell ein wenig überzogen, aber zumindest ein bisschen Eifersucht darf es sein. Vielleicht bin ich seltsam, aber ich traue Menschen die nichtmal annähernd eifersüchtig sind einfach nicht so recht über den Weg. Ist es nicht natürlich Verlustängste zu entwickeln wenn man eine Person liebt? Ich denke es ist natürlich und gehört irgendwie dazu. (natürlich keine krankhafte Eifersucht a la „Ich telefonier‘ dir jetzt dein restliches Leben lang hinterher und lass‘ dich nie wieder alleine aus dem Haus!„)
Auch ein bisschen Streit kann einer Beziehung nicht schaden, denn auch das ist einfach nur natürlich. Wer will schon ein Schoßhündchen von Mann, das einem nur nach dem Mund redet und zu allem ja und Amen sagt? Eigentlich niemand.

Wenn man sich ein wenig in der Geschichte der Menschheit und der Geschichte von Film und Fernsehen umsieht stellt man fest, dass ziemlich viele bekannte Liebespaare auf die Strategie „Liebe und Drama„ setzten und damit auch ziemlich viel Erfolg hatten. Da ich gerne Dinge aufzähle, werde ich das auch in diesem Post tun. Viel Spaß damit.

  • Simba und Nala: Freunde seit Kindestagen, unzertrennlich, DAS Film-Traumpaar schlechthin. Doch auch sie mussten erst durch die Schei*e gehen um ihr Happy End zu bekommen. (Drama: toter Vater, böser Onkel, Simba verwahllost im Dschungel und tötet schließlich seinen eigenen Onkel)
  • Jack und Rose: Der arme Schlucker und die reiche Tussi. Sie lernen sich auf einer traumhaften Kreuzfahrt kennen, die leider nur einer der beiden überleben wird. (Drama: sie kommen aus verschiedenen sozialen Schichten, sie ist depressiv, er rettet sie und haucht ihr auf übelst romantische Weise neuen lebensmut ein. Kurz darauf stirbt er, weil der Eisberg wohl doch größer war als es den Anschein machte.)
  • King Kong und die weiße Frau: die beiden hatten nicht nur Drama, sondern auch Perversion. Ein Affe und eine Frau..Dirty.. (Drama: Erst soll sie ihm geopfert werden, dann wird er als Attraktion nach Amerika verschleppt, entwickelt einen starken Beschützerinstinkt für die weiße Frau und stirbt schließlich im dramatischen Kugelhagel während dem versuch sie zu retten.)
  • Bonnie und Clyde: Die beiden haben so ziemlich ALLES falsch gemacht was man falsch machen kann. Aber: Sie waren verliebt, also gehören auch sie in diese Liste. (Drama: Ehebruch, mehrfacher Mord, unzählige Überfälle auf Banken und Geschäfte. Letztendlich wurden beide von Polizeibeamten erschossen und auf verschiedenen Friedhöfen beerdigt. Gehts noch dramatischer?)

(Ich könnte ewig so weiter machen, aber auch ich werde mit der Zeit müde. Eventuell wird es bald eine Fortsetzung zu diesem Thema geben.)

Kommentare:

  1. Oh mann dein Schreibstil ist genial, dass muss ich wirklich sagen. Würde ich nicht schon auf dem Sofa liegen, hätte ich mich vor lachen auf den Boden geschmissen. Ich hoffe auf eine Fortsetzung dieses Themas.

    Liebe Grüße
    Mary
    http://decobooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viiielen vielen Dank :)
      Und die Fortsetzung kommt definitiv, nur wann ist noch unklar ;)

      Löschen